Filmbildung für jung und alt

“Wenn man ein Kino will, das den Blick in die Welt und in die Geschichte offenhält, braucht man mehr denn je die Kommunalen Kinos.”

(Wim Wenders, Regisseur)

 

Freude am Entdecken
Das City 46 ist das Kommunalkino in Bremen. Und das seit Mai 1974! Zu diesem Zeitpunkt entstanden in ganz Deutschland alternative Kinoprojekte, die sich bis heute in verschiedenen Formen und Größen gehalten haben. Ein Kino soll nach der Grundidee der Kommunalkinos nicht nur ein Abspielort für Filme sein, sondern ein Ort der Begegnung und des Austauschs. Andere Filme anders zu präsentieren ist das, was Kino- und Filmbegeisterte hier im CITY 46 zusammenführt.

Kino als Lernort
Wir wollen die Freude am Entdecken wecken und holen dafür Filme aus aller Welt zu uns. Und zeigen sie fast immer im Original mit Untertiteln. Wir beschäftigen uns mit Film – und das gemeinsam mit anderen Kultur- und Bildungseinrichtungen in Bremen. Für unsere filmkulturelle Arbeit werden die Filme eingebunden in Einführungen, Diskussionen und aktuelle Geschehnisse. Regisseur*innen stehen Rede und Antwort, Filmgeschichte wird beleuchtet, Filmreihen zu Themen präsentiert und dabei Altes und Neues verbunden und alle Genres gleichermaßen gewürdigt. Jeden Monat gibt es eine Fülle von besonderen Angeboten. In Seminaren und Workshops wird das Kommunalkino zu einer Schule des Sehens, in der wir die Begeisterung für Film- und Kinokultur weitergeben.

Bremer Filmsymposium
Zum Internationalen Bremer Filmsymposium in Kooperation mit der Universität Bremen kommen seit 1995 jährlich Fachpublikum und Filminteressierte zusammen. Einzigartig ist die Mischung aus filmwissenschaftlichen Vorträgen und passendem Filmprogramm in einem Kino statt Vortragssaal.

KinderKino mit action & fun!
Für die kleinen Kinogänger*innen haben wir ein besonderes Kinderprogramm. An action&fun-Sonntagen können sich Kinder nach dem Film auf spielerische Weise mit dem gerade Gesehenen beschäftigen.

KIJUKO – Das Bremer Kinder- und Jugendfilmfest
Seit 2014 hat Bremen endlich wieder ein eigenes Kinder- und Jugendfilmfest. Während des KIJUKO präsentiert das  CITY 46 herausragende Kinder- und Jugendfilme. Neben spannenden Filmen und Gästen aus der Filmwelt erwartet die Besucher*innen ein buntes Programm mit Spiel- und Bastelaktionen, Kinderjury, Trickfilmworkshop, Kurzfilmrolle und vielem mehr. Alle zehn Festivalfilme laufen an den Wochentagen auch vormittags für interessierte Schulklassen.

Mit der Klasse ins Kino
Das Kinoerlebnis kann neue Lernkontexte eröffnen; über die Filmbilder können Themen auf vielfältige Weise bearbeitet werden. Schüler bekommen Einblicke in andere Kulturen, erleben historische Ereignisse, entdecken politische Zusammenhänge und erfahren, wie Filmbilder wirken. Schulvorstellungen sind jederzeit möglich. Und einmal im Jahr haben Klassen aller Jahrgangsstufen und Schularten die Möglichkeit, in den Kinos in Bremen und Bremerhaven ausgewählte Filme zu sehen. Während der SchulKinoWoche wird der Kinosaal zum Klassenzimmer. Geboten wird an den Vormittagen ein breit gefächertes, anspruchsvolles Filmangebot mit zahlreichen Sonderveranstaltungen. Speziell an Französischlernende richtet sich die ebenfalls jährlich stattfindende Cinéfête.

Bremer Filmpreis
Der Bremer Filmpreis als solcher wurde mit Januar 2019 im beiderseitigen Einvernehmen von Kommunalkino und Sparkasse Bremen nicht mehr vergeben. Im Zuge des Generationenwechsels im Kommunalkino-Team und im Gefühl, die Veranstaltung neu überdenken zu wollen, haben wir uns zu einer Pause entschlossen. Es soll aber kein endgültiges Aus sein und wir arbeiten an neuen Ideen.