Boot un Dood

Kriminelle Machenschaften im Gasthaus an der Hamme: Die junge Ehe Hendriks mit Gesine gerät in Schieflage durch den von ihm selbst verschuldeten Diebstahl des zur Hochzeit geschenkten Kanus. Bei der Suche nach dem Boot wird er in einen Kriminalfall verwickelt. Nun muss er unter schwierigen Bedingungen das Kanu finden, um seine Unschuld zu beweisen und seine Ehe zu retten.

Der erste plattdeutsche Kinofilm seiner Art als spannende Krimikomödie. Gedreht in Bremen und Niedersachsen, feiert er nun seine Premiere bei Kommunalkino Bremen.

Gefördert von der „nordmedia“.

D 2019, Regie: Sandro Giampietro, mit Helge Tramsen, Dirk Böhling, Marita Ahlers, 90 Min.


Fr. 20.3. + Sa. 21.3. / 20:00 * Premieren mit Regisseur, Darstellern u.a.

So. 22.3. / 20:00

Mi. 1.4. + Sa. 4.4. / 17:30

Do. 2.4. / 18:00

Mi. 22.4. / 15:00


Zum Weiterlesen:

Offizieller Trailer: Boot un Dood

„Das ist einfach ein Spielfilm, eine Krimikomödie in plattdeutscher Sprache ohne Untertitel. (...) Damit sind wir allein auf dem Markt. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass das erfolgreich sein wird.“ (Günter Ihmels (Drehbuchautor) bei Radio Bremen Zwei)