Kommende Gäste & Specials

D 2020, Regie: Leonie Krippendorff, 95 Min.

Fr. 21.8. / 20:00 mit Regisseurin Leonie Krippendorff

Mitten in Berlin Kreuzberg am Kottbusser Tor, im turbulenten Herzen Berlins, wächst Nora auf. Auf ihrem Weg ins Erwachsensein fühlt sie sich ziemlich verloren. Die Verwandlung ihres Körpers zu dem einer jungen Frau löst Unsicherheit bei ihr aus. Sie verbringt viel Zeit mit ihrer großen Schwester Jule und deren bester Freundin Aylin. Bei denen dreht sich alles ums Aussehen und die Selbstdarstellung in den sozialen Medien – Styling und Mode stehen ganz oben auf der Liste. Auch Nora unterwirft sich dem Druck, schön sein zu müssen, wird dadurch aber immer unglücklicher. Dann taucht Romy auf. Durch sie lernt Nora, zu sich und ihrem Körper zu stehen. Kann es sein, dass Menschen sich selbst erst dann richtig lieben lernen, wenn es jemand anderes auch tut?
Eine behutsame Annäherung zweier junger Frauen, eindrücklich gespielt von Lena Urzendowsky und Jella Haase. Eröffnungsfilm der Generation 14plus bei der Berlinale 2020.

Weiterlesen...

Filme vom 13.8. bis 19.8.

A/AU/D/USA 2019, Regie: Richard Ladkani, 104 Min., engl. OmU

ab Do. 13.8. / 17:30 oder 20:00

Das Team um Ermittler Andrea Crosta und Wissenschaftlerin Dr. Cynthia Smith befindet sich im „Krieg gegen die Ausrottung einer Spezies“. Der seltene Totoaba-Fisch ist Ziel der Wilderer, die im Golf von Kalifornien für mexikanische Drogenkartelle und die chinesische Mafia dieser Spezies nachstellen. Die Schwimmblasen der Fische erzielen auf dem Schwarzmarkt einen höheren Kilopreis als die entsprechende Menge Kokain. Die illegal aufgestellten Stellnetze gefährden außer dem Bestand der Totoaba auch gesamte maritime Leben im Golf. Extrem gefährdet ist der Kalifornische Schweinswal, Vaquita genannt, dessen Population 2016 auf nur noch 30 Individuen geschätzt wurde. Um die Vaquitas zu retten, wird mit allen Mitteln gekämpft: Einheimische Fischer gehen gemeinsam gegen die Wilderer vor, Drohnen spüren die Stellnetze auf und Undercover-Agenten ermitteln gegen die internationalen Syndikate.
Beim Sundance-Festival wurde die u.a. von Leonardo DiCaprio prominent geförderte Produktion 2019 mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Weiterlesen...
GB/D 2019, Regie: Randa Chahoud, 108 Min., teilw. OmU

ab Do. 13.8. / 17:30 oder 20:00

Der syrische Musiker und Student Karim lebt seit fünf Jahren in Hamburg und ist mittlerweile ein richtiges Nordlicht geworden. Privat könnte es bei ihm nicht besser laufen. Seine große Liebe Lilly ist schwanger, und sie ziehen nun in ihre erste gemeinsame Wohnung. Als Karims Familie schließlich Syrien und den Bürgerkrieg verlässt und sich auf den Weg nach Deutschland macht, scheint die Zukunft vielversprechend.
Aber Karims Bruder Yassir entscheidet sich in letzter Minute, in Syrien zu bleiben und zu kämpfen. Als bald darauf jede Spur von ihm fehlt, reist Karim kurzentschlossen an die türkisch-syrische Grenze, um Yassir zu suchen. Er erfährt, dass sein Bruder in eins der berüchtigtsten Foltergefängnisse Syriens verschleppt wurde. Für Karim ist klar: Wenn er Yassir retten will, muss er sich der syrisches Befreiungsarmee anschließen. mitkämpfen.
Der Preis der Jugendjury des Max Ophüls-Festivals 2020 ging an Randa Chahoud für ihr Kinodebut „Nur ein Augenblick“.

Weiterlesen...
D 2019, Regie: Ansgar Niebuhr, 76 Min., empf. ab 5 Jahren

ab Sa. 15.8. / 15:00

Zum allerersten Mal fährt Conni ohne Mama und Papa in die Ferien! Mit der Kita geht es in eine Jugendherberge in einer echten Ritterburg! Natürlich sind auch ihre besten Freunde Anna und Simon dabei, nur den geliebten Kater Mau darf Conni nicht mitnehmen. Die Hotelbesitzerin Frau Weingärtner ist nämlich allergisch gegen Katzen. Aber das lässt der freche Mau sich nicht gefallen, er schmuggelt sich als blinder Passagier mit ins Hotel und stellt dort alles auf den Kopf! Conni muss sich ganz schön anstrengen, um ihren Kater zu verstecken. Und Frau Weingärtner hat fälschlicherweise schon den Waschbären Oskar im Verdacht.

Weiterlesen...